ist eine Lernmethode. Ihr Begründer, der Physiker Moshé Feldenkrais (1904-1984), ging davon aus, dass sich alle Lebensäußerungen durch Bewegung auszeichnen. Die Art und Weise, wie ein Mensch sich bewegt, entspricht seinen Lebensmustern, seinen Gefühlen, seinem Bild von sich selbst.

Viele Bewegungs- und Verhaltensweisen haben sich über Jahre im Körper und Nervensystem gefestigt und werden als "richtig" empfunden.
Häufig sind sie jedoch mit Anstrengung und Kraftaufwand verbunden und führen deshalb zu schmerzhaften Bewegungsgewohnheiten.

Im Feldenkrais können Sie in der Einzelstunde - Funktionale Integration® - oder im Gruppenunterricht - Bewusstheit durch Bewegung® - Möglichkeiten herausfinden, wie Sie sich wieder leichter, bewusster und mit mehr Freude bewegen können. In der Einzelstunde - Funktionale Integration® - liegt man, bequem gekleidet, auf einer niedrigen und breiten Liege und wird durch sanfte, klare Berührungen bewegt. Mal wird der Kopf gerollt, ein Arm gehoben, ein Bein gebeugt. Es werden die Verbindungen der Körperregionen untereinander wieder "erinnert". Geschult wird dabei die Wahrnehmung von sich selbst.
Zeigt es sich während der Einzelstunden, dass auch private oder berufliche Themen körperliche Einschränkungen bedingen, können wir gerne das Feldenkrais mit Kinesiologie verbinden.
Einzelstunden in Feldenkrais vereinbaren Sie am besten direkt telefonisch mit mir.

Im Gruppenunterricht - Bewusstheit durch Bewegung® - sage ich die Variationen über bestimmte Bewegungsthemen an und Sie führen diese aktiv aus. Geübt wird auch hier nicht die Bewegung an sich, sondern die Wahrnehmung.
Informationen zu Feldenkrais-Kursen finden Sie unter www.vhs.muenster.de